Open Sidr Menu
Festigkeitsnachweis

Festigkeitsnachweis

Die modernen Simulationsmethoden der Strukturmechanik bieten die Möglichkeit, in einer frühen Phase der Produktentwicklung Verformungen und Spannungen für verschiedenste Lastfallszenarien zu ermitteln. An eine solche Untersuchung muss sich aber immer eine Bewertung, wie zum Beispiel ein anerkannter Nachweis, anschließen.

Hierzu gehören statische Festigkeitsnachweise der Struktur und der Verbindungsmittel, wie z.B. Schrauben und Schweißnähte. Bei zyklischen Lasten ist ein Ermüdungsfestigkeitsnachweis erforderlich.

ihf kann seinen Kunden hierbei, aufgrund jahrelanger aktiver Mitarbeit im FKM-Arbeitskreis Festigkeit des VDMA, als Spezialist kompetente Unterstützung anbieten.

Die von uns erbrachten Nachweise basieren auf verschiedenen Verfahren, die den Stand der Technik wiedergeben. Hierzu gehören u.a. die FKM-Richtlinie, der ASME-Code, die europäische Druckgeräte-Richtlinie und die IIW-Recommendations. Diese Verfahren umfassen typischerweise einen statischen und einen Ermüdungsfestigkeitsnachweis.

Wir sind dabei in der Lage, unterstützt von eigenen Softwareprodukten, vollflächige Nachweise für beliebige Lastfallkombinationen über gesamte Bauteilgruppen zu erstellen und prüffähig zu dokumentieren.

Details zu folgenden Punkten finden Sie hier:

FKM, ASME, EuroCode3, IIW

Statischer / Zyklischer Nachweis

Wir führen statische und zyklische Nachweise nach verschiedenen anerkannten Richtlinien und Regeln durch. An vorderster Stelle sei hier der Nachweis nach der FKM-Richtlinie genannt. Mit Hilfe unserer eigenen Software sind wir hier in der Lage, schnell und effektiv vollflächige Nachweise für beliebige Lastfallkombinationen zu erstellen und prüfgerecht zu dokumentieren.

Schweißnähte

Wir führen Schweißnahtnachweise nach verschiedensten Regelwerken durch: IIW-Recommendations, FKM-Richtlinie, EuroCode3.

Dabei arbeiten wir sowohl mit Nennspannungen als auch Strukturspannungen und örtlichen Spannungen.

Den Nachweis auf Nennspannungs- und Strukturspannungsebene führen wir softwareunterstützt mit unserem Produkt FKM inside ANSYS durch.

Bei Spannungen auf der Basis örtlicher Spannungen arbeiten wir mit der Submodelltechnik.

Durch einen softwaregestützten "Grobnachweis" können wir auch von großen Schweißbaugruppen sicher kritische Schweißnähte identifizieren und im Detail nachweisen.

ASME, DIN EN 13445

Druckbehälter

Einfache Druckbehälter lassen sich nach analytischen Formeln auslegen. Bei Abweichungen von einfachen Bauformen und wenn genauere Auslegungen zum Einsparen von Material nowendig sind kann auf die Finiten-Elemente-Methode nicht verzichtet werden. ihf berechnet ganze Anlagen, aber auch Teilkomponenten: Rohrleitungen, Öfen, Wärmetauscher, Zyklone, Tanks, Stutzen, Flanschverbindungen und Wellrohrkompensatoren. Wir führen dabei die komplette Statik mit Dimensionierung der Steifen, Blechdicken, Kompensatoren, Hängern und Schweißnähten durch. So verkürzen wir für Sie die Entwicklungszeiten, reduzieren Kosten und erkennen frühzeitig Schwachstellen. Bei Schadensfällen analysieren wir die Schadensursachen und erarbeiten Vorschläge, um die Funktionstüchtigkeit wieder herzustellen.

Wir führen die Nachweise nach internationalen Normen durch:

  • ASME VIII-2
  • DIN EN 13445
  • IBC